Design, bezogen auf digitale Lösungen, ist mittlerweile so komplex und vielseitig geworden, dass vernetztes Denken unverzichtbar geworden ist. Der Designprozess beginnt meistens bei der Ist-Analyse. Hierbei wird der Soll-Zustand und die damit verbundenen Unternehmensziele, z.B. höhere Reichweite oder Zielgruppenerweiterung, nebeneinander gelegt und verglichen.

Dies kann beispielsweise zur Konsequenz haben, das unterschiedliche Surfverhalten der Zielgruppen aufzugreifen. Dies bezieht sich z.B. auf App, Mobile-Apps, Responsive- oder reine Desktop Browser-Lösungen. Die Möglichkeiten sind so vielfältig und vor allem so individuell wie der Kunde selbst.

Die allgemeine „einzig wahre“ Lösung, welche auf die meisten Kundenanforderungen passt, die gibt es nicht. Wie ein Maßanzug, der allein auf seinen Besitzer abgestimmt ist.

Die konzeptionelle und grafische Realisierung von Kommunikationsmaßnahmen im Bereich Web- und Mobile GUI-Design kennzeichnen meinen fachlichen Schwerpunkt. Vom ersten Beratungsgespräch, über einen Zielfindungsworkshop bis hin zur Design Umsetzung.